Hier wird euer Krunchy von Morgen ausgesät

In der Landwirtschaft gibt es gerade richtig viel zu tun: Die Haferaussaat steht an und wir zeigen euch mithilfe unseres Partner-Landwirts Hilarius, wo euer Krunchy von morgen gesät wird.

Während alle abgeschottet im Homeoffice arbeiten, kennen unsere Barnhouse Partner-Landwirte keinen Covid-Lockdown. Sie kümmern sich zu Beginn des Frühlings um die Haferaussaat und bauen einen wichtigen Bestandteil eures Krunchy-Frühstücks an. Neben der Barnhouse-Hafersorte SinaBa wird bei Hilarius auch der Caspero-Hafer angebaut. Beide Sorten stammen aus der ökologischen Saatgut-Züchtung. Daneben folgt noch die Hafersorte Max, ebenfalls Bio-Hafer, jedoch nicht aus einer reinen ökologischen Züchtung.

Tag der Haferaussaat

Gestartet wird mit dem Mischen von Hafer und Leindotter. Auf 100 kg Hafer pro Hektar folgen 5 kg Leindotter. Ihr fragt euch, warum unser Landwirt Hilarius Leindotter unter den Hafer mischt? Ganz einfach: die Felder unser Partner-Landwirte sind nicht einfach nur Getreidefelder.

Hier findet ihr ein Drei-Nutzen-Feld, das neben dem Hafer auch Leindotter enthält. Dieser bietet unseren kleinen Freunden rund um die Wildbiene wichtige Nahrung und verbessert zudem den Boden. Mit der Ernte des Hafers wird dann auch der Leindotter geerntet und kann zum Beispiel zu wertvollem Öl weiterverarbeitet werden. Das Untermischen von Mist sorgt noch einmal für eine gute Nahrungsgrundlage für den Hafer.

Nach dem Einfüllen der Hafer-Leindotter-Mischung in die Sämaschine geht es ab aufs Feld und es kann mit der Aussaat begonnen werden. Wie wichtig Kontrolle ist, sieht man hier. Die Saatgutablage muss zwei bis drei Zentimeter tief sein. Würde man tiefer gehen, würde der Leindotter nicht mehr aufgehen und das wollen wir natürlich nicht. Zudem darf man noch aus einem anderen Grund nicht zu sehr im Boden arbeiten. Dieser soll nämlich seine Feuchtigkeit nicht verlieren. Denn Wasser bzw. Regen ist die nächste wichtige Komponente, wenn es um den Hafer geht.

Unsere Partner-Landwirte hoffen nun nach der Aussaat auf viel Regen, damit der Hafer zum Wachsen anfängt. Im besten Fall können wir dann nach zwei bis drei Wochen schon die ersten Spitzen des Hafers sehen. Landwirt Hilarius wird uns hier sicher auch auf dem Laufenden halten 🙂

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Oh nein, willst du uns wirklich schon verlassen? Denk daran, ab einem Einkaufswert von 30 Euro bekommst du 10% Rabatt bei uns im Onlineshop. Das mag man sich doch nicht entgehen lassen, oder?

10% Rabatt
ab 30 Euro Einkaufswert!