Barnhouse regelt Unternehmensnachfolge

Seit 1979 war die Barnhouse Naturprodukte GmbH in den Händen ihrer Gründer Sina Nagl und Neil Reen. 40 Jahre nach der Gründung war es nun der logische nächste Schritt, Barnhouse zur Weiterentwicklung in die Hände erfahrener Bio-Hersteller zu übergeben.

„Bei der Suche unserer Nachfolger war es uns besonders wichtig, Gesellschafter zu finden, die mit Leidenschaft Bio-Produkte herstellen und die besondere Unternehmenskultur einer Bio-Marke verstehen. In den Brüder Stefan und Sebastian Hipp haben wir genau das gefunden”, erklärt Sina.

Sebastian und Stefan Hipp übernehmen Barnhouse

Die Hipp-Brüder haben für die Übernahme der Barnhouse Naturprodukte GmbH extra ein neues Unternehmen mit dem Namen S.Hipp.S GmbH gegründet, denn der Erwerb findet nicht im Rahmen der Hipp-Gruppe statt. Es ist eine Privat-Initiative von Stefan und Sebastian Hipp.

„Bio ist für meinen Bruder und mich eine Lebenseinstellung und wir freuen uns, bei Barnhouse Teil eines zukunftsträchtigen Unternehmens zu werden“, erklärt Stefan Hipp, dem nicht nur „Bio“ sehr am Herzen liegt, sondern auch der Verbleib der Marke Barnhouse im Naturkostfachhandel wichtig ist. Auch der Erhalt des Standortes in Mühldorf wird durch die Hipp-Brüder garantiert.

Martin Eras wird neuer Barnhouse-Geschäftsführer

Mit Wirkung zum 1. November 2019 hat die S.Hipp.S GmbH Barnhouse übernommen. Seitdem ist auch mit Martin Eras ein neuer Geschäftsführer im Haus, der von den Gründern und bisherigen Gesellschaftern beim Übergang tatkräftig unterstützt wird. Martin Eras hat 18 Jahre Erfahrung in der Geschäftsführung mittelständischer Unternehmen – hiervon 5 Jahre in den USA. Zuletzt war er Geschäftsführer des österreichischen Traditionsunternehmens Gmundner Keramik Manufaktur GmbH.

„Für mich stellt Barnhouse das beste Bio-Knuspermüsli her“, erläutert Martin Eras. „Die Gründer von Barnhouse haben in den letzten 40 Jahren eine beeindruckende Bio-Unternehmergeschichte geschrieben. Ich freue mich darauf, auf dieser Basis das selbständige Unternehmen mit der Unterstützung der Expertise von Stefan und Sebastian Hipp weiterführen zu dürfen“.

Regionalprojekt soll ausgeweitet werden

Sowohl die Fachhandelstreue als auch die Zusammenarbeit mit den regionalen Partner-Landwirten werden von Sebastian und Stefan Hipp sowie von Martin Eras ausdrücklich begrüßt. Die regionalen Projekte sollen sogar ausgeweitet werden.